Home

Einblicke in die Bahá’í-Religion
In einer Zeit des Wandels und der Unsicherheit stehen wir vor der Aufgabe, eine neue Sicht auf den Menschen zu finden und die Einheit in der Vielfalt unserer Gesellschaft sichtbar zu machen. Diese Vision entfaltet sich in den Schriften Bahá’u’lláhs, des Stifters der unabhängigen Weltreligion der Bahá’í.
Bahá’u’lláh lehrt: die mächtigste Kraft für den Wandel des menschlichen Verhaltens, die Beziehungen und Strukturen innerhalb einer Gesellschaft ist die Religion. Gestiftet in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Persien, hat die Bahá’í-Religion seit über einhundert Jahren auch in Österreich eine Anhängerschaft.
An vielen Orten Österreichs leben Menschen, die Bahá’u’lláhs Lehren von der Einheit Gottes, der Einheit der Religionen und der Einheit der Menschheit zur Richtschnur ihres Lebens machen. Entdecken Sie eine vielfältige und für Begegnung offene Gemeinschaft!


Bahá’í: eine aktive Gemeinde
Bahá’í engagieren sich für eine gerechte und friedliche Welt. Andachtsversammlungen, Kinderklassen, Juniorjugend-Gruppen und Studienkreise stehen allen offen. Zusammen lernen wir, eine Kraft für den sozialen Wandel in einer herausfordernden Zeit zu sein.


Glaubensinhalte
„Der Mensch ist immer auf das Höhere hin gerichtet, und sein Trachten geht nach oben … Das Streben nach Erhöhung ist eines der menschlichen Kennzeichen.“
‚Abdul-Bahá

Die Baha’i-Schriften rufen alle Menschen zu selbständiger Suche nach religiöser Wahrheit auf. Ziel ist, mit eigenen Augen zu sehen, nicht mit denen anderer, und durch eigene Erkenntnis Wissen zu erlangen und die Wirklichkeit zu erforschen.
Die Bahá’í-Religion erweitert den Reichtum der bisherigen Religionen um neue Lehren. Ihr Ziel ist geistig-spirituelle Erneuerung und die umfassende Vereinigung der ganzen Menschheit.